E-Mail Drucken PDF
Landkreis Starnberg: Pflegeversicherung + Patientenverfügung + Vorsorgevollmacht | Informationen zu Preisen im Altenheim, Pflegeheim | Ratgeber: Richtig vorsorgen | Tipps zur Pflegeversicherung im Landkreis Starnberg
           
Thomas Schuster Versicherungsagentur  

Thomas Schuster Versicherungsagentur


Rund 100 Gesellschaften
von A wie Allianz bis Z wie Zurich
08206 / 9639 480
Jetzt einfach anrufen!
GRANDIOS AssekuranzKontor GmbH
Generalagentur Thomas Schuster
Button zum Gratisanruf  

Pflegeversicherung und Pflegevorsorge

Pflege und Vorsorge - Starnberg, Tutzing: Ein Pflegeplatz im Altenheim bzw. Pflegeheim kostet pro Monat rund 3.200 EUR bis 5.400 EUR (*). Einen Teil davon übernimmt die gesetzliche Pflegekasse. Je nach Pflegegrad sind jedoch 2.500 EUR oder mehr aus eigener Tasche zu zahlen. Die private Pflegeversicherung schützt das eigene Vermögen und die Ersparnisse der Angehörigen. Insbesondere gilt dies auch bei Demenz wie der Alzheimer Krankheit, denn hier ist die gesetzliche Versorgungslücke oft besonders groß.
           
(*) Preise für vollstationäre Pflege (allgemeiner Pflegesatz) z. B. in folgenden Pflegeeinrichtungen: Pflege Zentrum - Zentrum für ganzheitliche Pflege - Klinikum Starnberg, Rummelsberger Stift Söcking, Caritas-Altenheim Gauting, Ev. Alten- und Pflegeheim Ebenhausen, Kursana Domizil Pullach, Seniorenstift Pilsensee, Alten- und Pflegeheim Waldsanatorium bei Planegg, BRK-Seniorenhaus Gilching, Alternative Altenhilfe Herrsching-Breitbrunn, Johanniter-Haus Herrsching, Senioren- und Pflegeheim Grünwald, Caritas-Altenheim Germering, BRK-Alten- und Pflegeheim Gräfelfing, AWO-Sozialzentrum Laim

Pflegebedürftigkeit kann jeden treffen

  Bild zu unserem Angebot: Sicherheit hoch drei = Pflegeversicherung + Patientenverfügung + Vorsorgevollmacht
Wir alle wissen, dass die Menschen in Deutschland immer älter werden. Nach Meldung des Statistischen Bundesamtes nimmt dadurch auch die Zahl der Pflegefälle stetig zu und die Pflegezeiten werden immer länger. Zudem sind es nicht immer nur Senioren, die dauerhaft auf fremde Hilfe angewiesen sind. Auch jüngere Menschen können durch eine schwere Krankheit oder unfallbedingt zum Pflegefall werden. Und das Fatale daran ist: Es kann einen von heute auf morgen treffen.  

Die finanzielle Vorsorge allein genügt nicht – wir bieten Ihnen deshalb mehr

 
Eine Pflegeversicherung bieten viele an. Sie bringt finanzielle Sicherheit - aber das ist nur "die halbe Miete". Zur umfassenden Vorsorge gehören neben einer geeigneten Pflegeversicherung auch eine Patientenverfügung und eine Vorsorgevollmacht. Warum das so ist und worauf Sie achten sollten, haben wir nachfolgend für Sie zusammengestellt:  

Richtig vorsorgen: Pflegeversicherung + Patientenverfügung + Vorsorgevollmacht

 
Die finanzielle Absicherung im Pflegefall ist ein Aspekt der Vorsorge. Entscheidend ist jedoch auch die Selbstbestimmung über die Art und Weise, wie ich gepflegt werden will. Ebenso wichtig ist es, rechtzeitig festzulegen, wem ich im Falle der Pflegebedürftigkeit welche Vollmachten erteile.
 
Neben einer Patientenverfügung ist eine Vorsorgevollmacht wichtig, mit der Angehörige für den Kranken die nötigen Entscheidungen treffen können; andernfalls sind ihnen die Hände gebunden.
 
Die Patientenverfügung: Mein dokumentierter Wille ist entscheidend und soll meinen Angehörigen und Ärzten Rechtsicherheit geben. Der Arzt hat nicht über Leben oder Tod zu entscheiden, sondern Leben zu erhalten. Eine Patientenverfügung sollte nach Experten-Empfehlung gekoppelt werden mit einer Vollmacht für gesundheitlichen Angelegenheiten (formuliert nach Inhalt der §§ 1904 und 1906 BGB).
 
Die Vorsorgevollmacht: Angehörige haben keine "automatische" Entscheidungsbefugnis (nur bei minderjährigen Kindern). Sie benötigen laut Betreuungsrecht für gesundheitliche Angelegenheiten eine entsprechende Vollmacht (Gesundheitsvollmacht oder auch medizinische Patientenanwaltschaft genannt). Die konkrete Formulierung der Aufgabenbereiche ist dabei erforderlich. Es genügt hierfür ein geeignetes Formular mit Unterschrift. Bezogen auf den Aufgabenbereich Gesundheit ist auch hier eine konkrete Formulierung erforderlich.

Die Grenzen der gesetzlichen Grundversorgung

1995 wurde die gesetzliche Pflegeversicherung eingeführt. Dass diese nie als Vollkaskoversicherung gedacht war, ist sehr deutlich aus der Formulierung der damaligen Gesetzesbegründung zu erkennen:
 
"Mit den Leistungen der Pflegeversicherung wird eine Vollversorgung der Pflegebedürftigen weder angestrebt noch erreicht. Die Pflegeversicherung stellt eine soziale Grundsicherung in Form von unterstützenden Hilfeleistungen dar, die Eigenleistungen der Versicherten nicht entbehrlich machen."
 
Bekanntlich stößt das gesetzliche System trotz verschiedener Reformen bereits heute an seine Grenzen. Private Initiative ist deshalb mehr gefragt denn je, um im Pflegefall nicht zum Sozialfall zu werden. Denn auf einen Pflegebedürftigen kommen erhebliche Kosten zu – sowohl bei der häuslichen Betreuung durch einen ambulanten Pflegedienst also auch bei der professionellen Pflege in einem Heim.

Die Vorteile der privaten Pflegevorsorge

Mit einer privaten Pflegeversicherung können Sie die Grundversorgung der gesetzlichen Kassen Ihren persönlichen Bedürfnissen entsprechend aufstocken.
 
Die Versicherungen bringen hier fast täglich neue Angebote auf den Markt. Bereits heute gibt es hierzu praxiserprobte Versicherungsvarianten und eine ganze Reihe von sinnvollen Tarifmöglichkeiten, um das Pflegerisiko abzusichern und die Finanzierungslücke zu schließen. Die Beiträge hierfür sind häufig wesentlich niedriger, als allgemein angenommen.
 
+ lebenslanger Versicherungsschutz
+ Vermögenssicherung im Alter
+ selbstbestimmte Pflegeleistungen
+ schließt die Lücken der gesetzlichen Pflegeversicherung
+ individuelle Möglichkeiten wie Pflegerente und Pflegetagegeld
+ Vermögensschutz für Angehörige (Erbenschutzprogramm)

Welche Pflegeversicherung brauche ich?

Gesetzlich Krankenversicherte müssen automatisch Beiträge für die gesetzliche Pflegeversicherung zahlen.
Sie sind per Gesetz an die staatliche Grundversorgung gebunden. Um die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung aufzustocken, ihre Ersparnisse abzusichern und ihren Lebensstandard zu erhalten, können GKV-Versicherte zusätzlich eine private Pflegeversicherung abzuschließen – eine Option, die Sie auf jeden Fall prüfen sollten. Privat Krankenversicherte müssen eine private Pflegeversicherung abschließen.

Was ist dabei zu beachten?

Die angebotenen Versicherungsprodukte passen nicht zu jedem gleich gut. Wir beraten Sie deshalb ausführlich
zu den Vorteilen und den Nachteilen der einzelnen Pflegetarife. So vermeiden Sie unnötige Kosten und schließen ganz gezielt genau die Lücken, die sich in Ihrer persönlichen Pflegesituation im Alter auftun werden.
 
Wir legen unter anderem großen Wert darauf, dass bei der Pflegeversicherung die Leistungen in den einzelnen Pflegegraden flexibel gestaltet werden können. Sinnvoll ist es auch, wenn die Beitragszahlung frei wählbar ist und jederzeit Sonderzahlungen möglich sind. Und wenn man schnell Geld für andere Dinge braucht, dann sollte man kurzfristig Geld von seinem Pflegekonto abheben können, ohne den Versicherungsschutz zu verlieren. Wichtig sind auch kundenfreundliche Vertragsbedingungen und die Absicherung der Demenz. Die Leistungen sollen nicht nur auf Deutschland begrenzt sein.
 
Bei der Auswahl des geeigneten Anbieters achten wir für Sie z. B. auf folgende Punkte im Kleingedruckten der Versicherungsbedingungen: Leistung bei Demenz, Definition der ADL (activities of daily living - Aktivitäten des täglichen Lebens - Punkte für Pflegegrade), Leistungsbeginn, rückwirkende Leistung bei verspäteter Meldung und bei fehlender Prognose, Entscheidung über Leistungspflicht, Stundung nach Leistungsmeldung, befristetes Anerkenntnis, Herabstufung der Pflegerente, Versicherungsschutz im Ausland, Meldepflicht, variable Leistung, Todesfallleistung vor und nach Rentenbeginn sowie Sonderzahlungen.

Wichtig bei Vorerkrankungen

Sind Vorerkrankungen vorhanden oder werden bereits Berufsunfähigkeitsrenten bezogen, dann ist die Wahl eines erfahrenen und gut vernetzten Vermittlers besonders wichtig. Wird nämlich von einer Gesellschaft ein Antrag abgelehnt, dann ist es fast nicht mehr möglich, bei einem anderen Versicherer den gewünschten Versicherungsschutz zu bekommen!
 
Deshalb ist es entscheidend, die Annahmerichtlinien der einzelnen Versicherungen zu kennen und zu wissen, welche Gesellschaft auf welche Gesundheitskriterien besonders kritisch schaut und bei welchem Versicherer die Chance, die benötigte Absicherung zu erlangen, am größten ist.
 
Da wir mit vielen Produktpartnern seit Jahrzehnten zusammenarbeiten, haben wir zum einen den Marktüberblick und nutzen zum anderen spezielle Ansprechpartner zur Vorab-Risikoprüfung. So finden wir auch für komplizierte Aufgabenstellungen in der Regel ein kundenorientiertes Ergebnis.

Diese Leistungen sollten in den Versicherungsangeboten enthalten sein

  Pflegeversicherung mit vereinfachter Gesundheitserklärung
  Spezielle Vorab-Risikoprüfung
  Stabile Beiträge über die gesamte Laufzeit
  Lebenslange Versicherungs- und Leistungsdauer
  Leistung in den Pflegegraden individuell festlegbar (Grad 5 = 100 Prozent)
  Leistung auch bei Demenz
  Umstellungsoption bei Änderung der gesetzlichen Definition der Pflegebedürftigkeit
  Umfangreiche freiwillige Assistance-Leistungen
  Nachversicherungsgarantie ohne erneute Gesundheitsprüfung
  Dynamikoption zur laufenden Anpassung an den wachsenden Vorsorgebedarf und zum Inflationsausgleich
  Weltweiter Versicherungsschutz
  Leistung nach SGB (Sozialgesetzbuch) oder Aktivitäten des täglichen Lebens (ADL - activities of daily living)
  Leistung auch während Beitragsstundung oder Beitragspause
  Pflegeheimplatzgarantie (innerhalb 24 Stunden im nahen Umkreis)
  Pflegemanager (z. B. Vermittlung von Pflegedienstleistern)
  Reha-Management (z. B. Organisation von Reha-Maßnahmen)
  Nie-ins-Heim-Option

Sie fragen – wir antworten

Sie haben Fragen zur Absicherung im Pflegefall sowie zu Tarifen, Produkten und

Versicherungen für Pflege, Vorsorge, Vermögenssicherung und Erbenschutz

? Wir beantworten sie Ihnen gern!
Stellen Sie Ihre persönlichen Fragen zu Versicherungen, Angeboten, Tarifen, Produkten
           
Pflegeversicherungen und Vorsorge   Partnergesellschaften   Landkreis Starnberg  
Absicherung biometrischer Risiken
Ambulante Kostenversicherung
Bestattungsvorsorge
Dread-Disease-Versicherung
Erbenschutz-Programm
Ergänzungstarife
Hinterbliebenenversorgung
Invaliditätsabsicherung
Krankenhaustagegeld
Krankenhauszusatzversicherung
Krankentagegeld
Krankenversicherung
Krankenzusatzversicherung
Kurkostenbeihilfe
Kurkostenversicherung
Lebenslange Pflegerente
Pflege-Bahr (staatliche gefördert)
Pflege-Bahr-Versicherung
Pflegekostenversicherung
Pflegerente
Pflegerentenversicherung
Pflegetagegeld
Pflegetagegeldversicherung
Pflegeversicherung
Pflegevorsorge
Pflegezusatzversicherung
Private Krankenversicherung
Reisekrankenversicherung
Risikolebensversicherung
Schwere-Krankheiten-Vorsorge
Selbständige Krankenversicherung
Stationäre Krankenversicherung
Sofortleistungen bei Krebs
Sofortleistungen bei Unfall
Sofortrente
Staatlich geförderte Versicherungen
Sterbegeldversicherung
Unfallrentenversicherung
Unfallversicherung
Verkehrsmittel-Unfallversicherung
Vermögenssicherung im Alter
Zahnersatzversicherung
Zahnversicherungen
Zahnzusatzversicherung
 
Allianz Versicherung
Allianz Lebensversicherung
Allianz Krankenversicherung
ARAG Allgemeine Versicherung
ARAG Lebensversicherung
ARAG Krankenversicherung
Aspecta Lebensversicherung
AXA Versicherungen
AXA Lebensversicherung
AXA Krankenversicherung
Barmenia Krankenversicherung
Canada Life Lebensversicherung
Continentale Krankenversicherung
DKV Krankenversicherung
ERGO Lebensversicherung
Generali Versicherungen
Generali Lebensversicherung
Gothaer Allgemeine Versicherung
Gothaer Lebensversicherung
Gothaer Krankenversicherung
Hanse Merkur Krankenversicherung
IDEAL Lebensversicherung
INTER Krankenversicherung
Interlloyd Versicherung
LV 1871 Lebensversicherung
NÜRNBERGER Lebensversicherung
R+V Allgemeine Versicherung
R+V Lebensversicherung
SwissLife Lebensversicherung
uniVersa Lebensversicherung
uniVersa Krankenversicherung
Volksfürsorge Lebensversicherung
Volkswohl Bund Lebensversicherung
Württembergische Versicherung
WWK Lebensversicherung
Zurich Lebensversicherung
 
82335 Allmannshausen
82346 Andechs
82205 Argelsried
82266 Arzla
82343 Aschering
82335 Assenhausen
82335 Aufhausen
82335 Aufkirchen
82237 Auing
82266 Bachern
82335 Bachhausen
82335 Bachhauserfilz
82229 Beermahd
82335 Berg
82335 Biberkor
82211 Breitbrunn
82266 Buch
82131 Buchendorf
82319 Buchhof
82327 Deixlfurt
82229 Delling
82327 Diemendorf
82229 Drößling
82211 Ellwang
82346 Erling
82346 Erling-Andechs
82229 Ettenhofen
82237 Etterschlag
82335 Farchach
82340 Feldafing
82319 Fercha
82346 Frieding
82340 Garatshausen
82131 Gauting
82205 Geisenbrunn
82205 Gilching
82131 Grubmühl
82234 Grünsink
82229 Güntering
82319 Hadorf
82319 Hanfeld
82335 Harkirchen
82131 Hausen
82229 Hechendorf
82319 Heimathshausen
82211 Herrsching am Ammersee
82234 Hochstadt
82335 Höhenrain
82205 Hüll
82266 Inning am Ammersee
82319 Jägersbrunn
82327 Kampberg
82327 Karra
82131 Kasten
82335 Kempfenhausen
82131 Königswiesen
82152 Krailling
82319 Landstetten
82335 Leoni
82319 Leutstetten
82211 Lochschwab
82346 Machtlfing
82343 Maising
82319 Mamhofen
82152 Maria Eich
82335 Martinsholzen
82152 Martinsried
82335 Maxhöhe
82229 Meiling
82234 Mischenried
82131 Mitterwies
82327 Monatshausen
82335 Mörlbach
82319 Mühlthal
82319 Neufahrn
82205 Neugilching
82234 Neuhochstadt
82327 Neu-Seeheim
82319 Neusöcking
82343 Niederpöcking
82229 Oberalting
82229 Oberalting-Seefeld
82131 Oberbrunn
82319 Oberdill
82234 Oberpfaffenhofen
82327 Obertraubing
82131 Oberwies
82327 Oberzeismering
82319 Percha
82319 Perchting
82319 Petersbrunn
82343 Pöcking
82343 Possenhofen
82211 Rausch
82131 Reismühl
82319 Rieden
82340 Roseninsel
82327 Rößlberg
82346 Rothenfeld
82205 Rottenried
82335 Rottmannshöhe
82266 Schlagenhofen
82237 Schluifeld
82237 Schluisee
82319 Schorn
82327 Schorn
82319 Schwaige
82229 Seefeld
82319 Seewiesen
82319 Selcha
82335 Sibichhausen
82319 Söcking
82319 Sonnau
82205 St. Gilgen
82319 Starnberg
82266 Stegen
82205 Steinberg
82237 Steinebach
82152 Steinkirchen
82205 Steinlach
82131 Stockdorf
82205 Talhof
82229 Tiefenbrunn
82327 Traubing
82327 Tutzing
82229 Unering
82131 Unterbrunn
82327 Unterzeismering
82237 Walchstadt
82237 Waldbrunn
82205 Waldhof
82319 Wangen
82211 Wartaweil
82234 Weichselbaum
82234 Weßling
82211 Widdersberg
82340 Wieling
82205 Wiesmath
82319 Wildmoos
82237 Wörthsee
 

Unser zusätzlicher Kundenservice

Unser Bestreben ist es, Ihnen mehr zu bieten als üblich. Sie bekommen von uns natürlich auch die individuelle Beratung, die Sie von einem gesellschaftsungebundenen Mehrfachvermittler erwarten. Ebenso entwickeln wir für Sie Konzepte, die auf Ihre persönlichen Bedürfnisse und Wünsche zugeschnitten sind. Als unser Kunde erhalten Sie jedoch zusätzlich zu Ihrer persönlichen Pflegefallabsicherung auch eine Mappe mit wichtigen Unterlagen und Formularen für Ihre
 
+ Persönliche Patientenverfügung nach der neuesten Rechtsprechung
+ Gesundheitsvollmacht (Patientenanwaltschaft)
+ Vollmacht für finanzielle und rechtsgeschäftliche Angelegenheiten

Fordern Sie Ihr Pflegevorsorge-Paket am besten jetzt gleich an!

Selbstverständlich sind wir persönlich und telefonisch für Sie da. Gerne beantworten wir Ihre Fragen und helfen Ihnen, die für Ihre jetzige Lebenssituation und Ihre geplante Altersversorgung passende Pflegefall-Absicherung zu finden. Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Telefon 08206 / 9639 480.
 
Weiterlesen: Informationen anfordern
Private Pflegevorsorge Vorsorge-Angebot anfordern